Januar 2015

- Volleyballnachwuchs des SuS Buer gewinnt sicher in Gretesch

Die U20 des SuS Buer hat ihr Auswärtsspiel bei der TSG Burg Gretesch klar mit 2:0 gewonnen und zeigt wiederholt eine starke Leistung.

Kreisliga U20 weiblich

TSG Burg Gretesch – SuS Buer 0:2 (14:25; 13:25)

An diesem Spieltag hatten die U20 Volleyballerinnen aus Buer nur ein Spiel. Nachdem die Damenmannschaft des SuS Buer überraschend einen Sieg gegen die Gretescher einfahren konnten wollte der Nachwuchs es ihnen nachmachen. Jedoch waren hier die Vorzeichen umgekehrt. Die favorisierten U20 Spielerinnen des SuS bestimmte sofort das Geschehen. Wieder bot das Team aus Buer eine starke Leistung und war dem Gegner technisch und taktisch überlegen. Insbesondere die noch nicht so erfahrenen Spielerinnen wie Elena Borgmeyer, Jana Fronzek und Caroling Göring zeigten, dass auf sie Verlass ist. In allen Aufstellungen zeigte das Team ein stabiles Spielsystem. Satz eins entschied der SuS Nachwuchs mit 25:14 für sich. Auch im zweiten Satz das gleiche Bild. Diesen sicherte Buer sich mit 25:13. Es war der 5. Saisonsieg und die U20 bleibt weiter im Meisterschaftsrennen dabei.

Aufstellung:
Carolin Bahr, Elena Borgmeyer, Kea Fronzek, Jana Fronzek, Carolin Göring, Anika Klement, Jessica Kremser, Laura Sophie Lang, Madeleine Metting.

» mehr lesen

- Volleyballdamen mit 2 Siegen und werden immer stärker

Die Volleyballdamen des SuS Buer gewinnen ihre Heimspiele gegen SC Halen 58 III 3:1 und gegen den Tabellenführer TSG Burg Gretesch 3:2. Der Klassenerhalt ist damit vorzeitig gesichert und das Team rückt auf Platz 4 in der Tabelle vor.

Kreisliga Mitte Damen

SuS Buer – SC Halen 58 III 3:1 (17:25; 25:18; 25:21; 25:9)

Im Spiel gegen Halen sollte durch einen Sieg gegen den Mitkonkurrenten vorzeitig der Klassenerhalt gesichert werden. Das Hinspiel gewannen die Bueranerinnen im Tiebreak. Zunächst ließen die SuS Volleyballerinnen im ersten Satz die Sicherheit in der Annahme vermissen. Damit gelang kein geordneter Spielaufbau und das technisch gute Team aus Halen gewann Satz eins deutlich mit 25:15. Im zweiten Satz verbesserte der SuS Buer die Blockarbeit und Feldabwehr deutlich. Jennifer Metz und Marion Voulade führten jetzt vorzüglich Regie und setzen die Angreiferinnen immer wieder gut ein. Satz zwei ging klar mit 25:18 an Buer. Der dritte Satz war bis zum 21:20 zunächst sehr ausgeglichen. Konzentrierte und gut platzierte Aufschläge von Marion Voulade sorgten für die entscheidenden Punkte zum 25:21 Satzgewinn der SuS Volleyballerinnen. Im vierten Satz hatte das Team aus Buer seinen Rhythmus endgültig gefunden. Handlungsschnell und dynamisch wurden die Angriffe vorgetragen und insbesondere Kea Fronzek und Dhana Bäunker erzielten eine Vielzahl von Punkten zum 25:9. Der 3:1 Erfolg des SuS Buer war ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt.

SuS Buer – TSG Burg Gretesch 3:2 (15:25; 25:23; 15:25; 29:27;15:5)

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenführer aus Gretesch konnten die SuS Damen befreit aufspielen. Jetzt war gegen die großgewachsenen Angreiferinnen aus Osnabrück wieder die Blockarbeit und Feldabwehr gefordert. Im ersten Satz gelang es den SuS Volleyballerinnen zu selten die Aufschläge oder Angriffsschläge zu entschärfen und der Satz ging schnell mit 15:25 verloren. Im zweiten Satz steigerten sich die Damen des SuS Buer wieder. Gute Aufschläge, hohe Einsatzbereitschaft und immer besser gespielte Angriffe insbesondere von Rebecca Mönter und Corinna Wiete machten jetzt den Unterschied aus. Satz zwei ging mit 25:23 an Buer. Der dritte Satz war ein Spiegelbild des Ersten und endete ebenfalls 25:15 zugunsten Gretesch. Im vierten Satz gerieten die Bueranerinnen wieder früh in Rückstand zum 7:13 und 11:15. Doch so schnell wollten die Heimmannschaft sich nicht geschlagen geben. Jetzt eroberte Madeleine Metting die Netzhoheit und Kira Aufdemkampe platzierte wichtige Angriffe im Gretescher Feld. Der SuS führte mit 24:20. Gretesch konterte mit starken Aufschlägen und holte auf 24:23 auf. Einen langen und umkämpften Ballwechsel glaubten die Bueranerinnen gewonnen zu haben. Buer und Gretesch gingen schon vom Feld doch das Schiedsgericht entschied richtigerweise auf Fehler gegen Buer. Jetzt begann der Krimi im vierten Satz. Zunächst erspielte Buer sich weitere Satzbälle, die Gretesch jedoch alle abwehrte. Dann Matchball für die TSG Burg Gretesch. Diesmal stämmten sich die SuS Damen dagegen und gewannen den Satz schließlich mit 29:27. Satzausgleich und der Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Im Tiebreak klappte jetzt alles beim Team des SuS Buer und so ging dieser klar mit 15:5 an die Heimmannschaft und führte zum verdienten 3:2 Erfolg.

Ein ganz starker Spieltag des Volleyballerinnen aus Buer. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass der breite Kader gut besetzt ist, sich im Lauf der Saison, auch dank der Unterstützung der zahlreichen Zuschauer, steigern kann und in der Lage ist gegen jedes Team in der Kreisliga zu gewinnen. Die SuS Damen rücken durch diese Erfolge auf Platz 4 in der Tabelle vor.

Aufstellung:
Kira Aufdemkampe, Dhana Bäunker, Kea Fronzek, Jennifer Metz, Madeleine Metting, Rebecca Mönter, Malena Strakeljahn, Marion Voulade, Corinna Wiete.

» mehr lesen

- Volleyball U20 bleibt mit 2 Siegen im Meisterschaftsrennen

Mannschaftsfoto U20 2014/2015

Der Volleyballnachwuchs des SuS Buer hat durch zwei Siege gegen den Hagener SV und den TSV Westerhausen seine Chance auf den Meistertitel bei der U20 Kreisliga weiter erhalten.

Kreisliga U20 weiblich

Hagener SV – SuS Buer 0:2 (13:25; 15:25)

Im Auswärtsspiel beim Hagener SV war den Bueranerinnen zunächst nicht klar wie stark der Gegner sein wird. Das Hinspiel hatte Buer zwar mit 2:0 gewonnen, jedoch ein Satz davon war stark umkämpft und die Hagener hatten am letzten Spieltag den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer des VC Osnabrück besiegt. Deshalb war dem Team von Anfang die Entschlossenheit anzumerken durch einen Sieg ebenfalls im Meisterschaftskampf ein Wörtchen mitzureden. Die Nachwuchsvolleyballer aus Buer boten in beiden Sätzen eine brillante Vorstellung. Sichere Float- und Topspinaufschläge der gesamten Mannschaft setzen die Spielerin aus Hagen so unter Druck, dass diese selten in der Lage waren einen eigenen geordneten Spielaufbau zu organisieren. Wenn es den Hagenern einmal gelang einen Angriff durchzuführen scheiterte dieser immer wieder an der guten Blockarbeit insbesondere von Anika Klement und Madeleine Metting. Ansonsten war das Angriffsspiel des SuS Nachwuchs beispielsweise durch Jessica Kremser so stark, dass dann eine Lösung für den Spielzuggewinn gefunden wurde. Deshalb gingen beide Sätze relativ klar mit 25:13 und 25:15 an den SuS Buer. 

TSV Westerhausen – SuS Buer 1:2 (25:19; 13:25; 3:15)

Das zweite Spiel bestritten die Bueranerinnen gegen den Nachwuchs des TSV Westerhausen. Im ersten Satz häufte sich nun die Fehlerquote bei der U20 des SuS Buer. Ein gutes Aufschlagspiel des TSV Westerhausen und ungewohnt viele Aufschlag- und Annahmefehler des SuS Buer brachten den Nachwuchs des TSV mit 17:9 und 22:10 deutlich in Führung. Satz eins ging mit 25:13 an den TSV Westerhausen.

Im zweiten Satz war die Konzentration und Entschlossenheit in den Mannschaft des SuS Buer zurückgekehrt. Wie schon im Spiel gegen die Hagener spielten die SuS – Nachwuchsvolleyballerinnen jetzt ihre Stärken aus. So waren es insbesondere Laura Sophie Lang, Carolin Bahr und Kea Fronzek die mit Dynamik und Spielwitz viele Punktgewinne für den SuS Buer abschlossen. Der zweite Satz ging mit 25:13 an den SuS Buer.

Der Tiebreak musste jetzt die Entscheidung bringen. Die Spielerinnen des SuS machten jedoch da weiter, wo sie im zweiten Satz aufgehört hatten und waren den Nachbarn aus Westerhausen jetzt deutlich überlegen. Buer gewinnt den Tiebreak mit 15:3 und das Spiel mit 2:1.

Damit gehört der SuS Buer zu den drei Mannschaften, die bisher lediglich ein Spiel verloren haben und an den nächsten Spieltagen im Februar die Meisterschaft unter sich entscheiden werden.

Aufstellung:
Carolin Bahr, Elena Borgmeyer, Kea Fronzek, Jana Fronzek, Carolin Göring, Anika Klement, Jessica Kremser, Laura Sophie Lang, Madeleine Metting.

» mehr lesen

- TT Stattmeisterschaft Melle 2015

Nachwuchsspieler der TT-Abteilung zeigten gute Leistungen bei den Stattmeisterschaften. Mit einer erfreulich hohen Teilnehmerzahl gingen die Bueraner Schüler an den Start.

Samstag und Sonntag war die TT-Abteilung mit 16 Aktiven aus dem Nachwuchsbereich vertreten. Die Nachwuchsspieler erreichten zum Teil sehr erfreuliche vordere Platzierungen.

Bei den Jüngsten, der Schüler-C-Konkurrenz, erreichte Marvin Pabst im Einzel einen hervorragenden 2. Platz, während Benjamin Linke den 3. Platz erkämpfte. Im Doppel verloren die beiden Schüler denkbar knapp und mussten sich "leider" mit dem 2. Platz begnügen. 2 Matchbälle wurden vergeben.

Einen guten 5. Platz erspielte sich bei seiner ersten Teilnahme Pascal Rietze im Einzel.

Bei den B-Schülern konnte Benjamin Linke etwas überraschend den 3. Platz im Einzel erspielen. Ebenfalls einen guten Eindruck hinterließ Marcel Rietze, der den 5. Platz erkämpfte.

Bei den A-Schülerinnen erspielte sich Leonie Woßmann im Einzel den 4. Platz. Im Doppel stand sie mit ihrer Partnerin Vanessa Sturm als Zweitplazierte auf dem Siegerpodest.

Auch im Erwachsenenbereich traten wir mit viel Spaß und guter Laune mit 9 Spieler/-innen in 7 verschiedenen Klassen bei dem traditionellen TT-Turnier an. Spannende Duelle wurden gewonnen und verloren.

Hier konnte sich Michael Meyer als einziger mit einem guten 3. Platz in Herren E hervorheben.

Neu in diesem Jahr war das Familien-Doppel, hier starteten wir mit 4 Paarungen.

tl_files/Tischtennis/Beitraege/2015_TT/TT_20150118_Stattmeisterschaft_Mixed.JPG

Anja und Olaf Frederichs mit Spaß beim Mixed-Doppel 

» mehr lesen

- Volleyballdamen liefern zwei gute Spiele, aber nur ein Sieg

Die Volleyballdamen lieferten am vergangenen Heimspieltag zwei gute Vorstellungen ab und gewannen 3:0 gegen BW Hollage II und verloren 0:3 gegen BW Schinkel II.

Kreisliga Mitte Damen

SuS Buer – BW Hollage II 3:0 (25:14; 25:14; 25:12)

Im Spiel gegen Hollage war das erste Ziel durch einen Sieg einen weiteren Baustein für den Klassenerhalt zu setzen. Von Anfang an spielten die Bueranerinnen zielstrebig und druckvoll auf. In der sehr gut gefüllten Beckerskamphalle zeigten die Volleyballdamen aus Buer sofort, dass sie keinen Punkt verschenken wollten. Sehr gute Aufschläge, insbesondere von Corinna Wiete, ließen den Hollagerinnen nicht die Chance zu einem geordneten Spielaufbau. Die Angriffe der Gäste wurde immer wieder gut verteidigt und die Spielzüge durch die SuS Damen druckvoll und erfolgreich beendet. Somit war der Erfolg der Bueraner Volleyballerinnen nie gefährdet und alle Sätze wurden deutlich gewonnen. 

SuS Buer – BW Schinkel II 0:3 (22:25; 19:25; 22:25)

Im zweiten Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Schinkel gab es eine andere Herausforderung für das Team aus Buer. Athletik, Spieltempo und Technik waren bei beiden Mannschaften auf hohem Niveau. Der erste Satz war bis zum 22:23 stets ausgeglichen und umkämpft. Dann waren es beim SuS Buer Ungenauigkeiten in der Annahme und im Spielaufbau, die schließlich den Ausschlag für Schinkel zum 22:25 gaben. Im zweiten Satz das gleiche Bild. Ein spannendes und niveauvolles Kreisligaspiel. Eine kleine Schwächephase der SuS Damen zur Satzmitte nutzte die Gäste aus Schinkel um sich vorentscheidend zum 15:20 abzusetzen. Satz zwei ging mit 25:19 an Schinkel.

Im dritten Satz versuchten die Gastgeberinnen aus Buer noch einmal alles. Kampfgeist, Einsatz sowie die spielerische Klasse stimmten und die SuS Damen lagen bis zur Satzmitte stets mit zwei Punkten in Führung. In der Schlussphase konnten der Tabellenzweite sich jedoch noch einmal steigern. Durch gute Abwehr- und Blockarbeit und ihrerseits gut platzierte Angriffsschläge, gewannen die Osnabrückerinnen in die Schlussphase die entscheidenden Punkte um auch den dritten Satz knapp für sich zu entscheiden. In der ausgeglichenen Liga sind dieses jedoch die kleinen Unterschiede, die dafür sorgen, dass Schinkel um Platz 2 und Buer um Platz 5 spielen.

Insgesamt ein guter Spieltag des Volleyballerinnen aus Buer. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass der Kader breit, vielseitig und gleichmäßig aufgestellt ist. Die SuS Damen belegen weiter Platz 5 in der Tabelle. In zwei Wochen geht es beim nächsten Heimspieltag gegen den Tabellenersten aus Gretesch und den SC Halen.

Aufstellung:
Kira Aufdemkampe, Dhana Bäunker, Kea Fronzek, Laura Sophie Lang, Jennifer Metz, Madeleine Metting, Rebecca Mönter, Marion Voulade, Corinna Wiete, Ramona Wiete

» mehr lesen

- TT 40. Goldener Schläger von Schledehausen 2015.

Mit den Schülern Timo Pabst, Julian Lopes, Julius Preuß und René Frederichs und traten wir in den Klassen Jugend B und Schüler A an.

In der Jugend B kam Timo ins Achtelfinale, René ins Viertelfinale. In engen und spannenden 5-Satz-Krimis unterlagen sie ihren Gegnern.

Julian und René schafften den Einzug in die Finalrunden in Schüler A. Waren ihren Gegner dann leider unterlegen.

Benjamin Linke trat in Schüler B an.

Michael Meier startete in Herren D.

Marcus Gerke, Olaf Frederichs waren in Herren E vertreten. Beide schafften den Einzug in die Finalrunden. Im Doppel gelang ihnen der Einzug ins Viertelfinal.

Olaf Frederichs, Stefan Langer, Peter auf der Masch und Volker Inkmann starteten in Herren F. Peter und Olaf kamen in die Finalrunden. Olaf unterlag im spannenden 5-Satz-Duell im Viertelfinale.

» mehr lesen